header-980

Inclusion Infusion

27. Januar 2016

Schwer zu sagen wie viele Besucher genau zu unserem Konzertabend "Inclusion Infusion" am 20. Januar 2016 in den Kölner Stadtgarten kamen. 600? Oder noch mehr? Jedenfalls war es zu jedem Zeitpunkt des Abends rappelvoll.

 

Der Abend fand im Rahmen der von c/o pop veranstalteten Cologne Music Week statt - und zugleich als Teil unserer Kampagne für Inklusion und Vielfalt. Das musikalische Programm war bunt: die Kölner elektro-indie Band Golf, der Rapper Gold Roger und die Hamburger Folk-Band Torpus & The Art Directors zogen viele Fans in den Saal im Stadtgarten. Eine Frau stand die ganze Zeit auf der Bühne - und war der Star des Abends: Die Gebärdensprachdolmetscherin Laura Schwengber war extra aus Berlin angereist, um Texte und Stimmung der Songs für gehörlose Menschen zu übersetzen.

 

Bereits beim Soundcheck war das begeisterte Staunen spürbar: die Bands beeindruckt, wie gekonnt Laura Schwengber ihre Musik in einer anderen, sichtbaren Dimension zum Leben brachte. Dieses Staunen zog sich durch den ganzen Abend: "Unglaublich, so was habe ich noch nie gesehen!", "Die Frau ist der Hammer", "echt abgefahren..." hörte man überall im Publikum. Die Leute waren gekommen, um ein gutes Konzert zu hören. Und blieben am Ende noch lange, um sich mit Laura über Inklusion und Gebärdensprache zu unterhalten.

 

Wir danken allen für den wunderbaren Abend! Vor allem Norbert Oberhaus und dem Team der c/o pop.

 

Alle Maßnahmen zur Barrierefreiheit wurden gefördert durch die Kämpgen-Stiftung.

 

Zwei schöne Radiobeiträge zur Veranstaltung von Ina Plodroch könnt ihr hier hören, bzw. nachlesen:

Deutschlandradio Kultur

WDR 3 Mosaik

 

Foto-Credits: Uta Burchart

Die Gebärdensprach-Übersetzerin Laura M. Schwengber auf der Bühne

Kooperationen:

Sponsoren:

Netzwerke: